Nachhaltigkeit im Einklang mit der Natur.

Als Unternehmen und Arbeitgeber nehmen wir unsere soziale und ökologische Verantwortung wahr. Im Mittelpunkt steht dabei die Produktion mit der Kraft des Wassers. Der große und der kleine Rehbach, die im Guttenberger Hammer zusammenfließen, liefern seit je her die Energie, die zur Herstellung unserer Werkzeuge nötig ist.

Wasserkraft spielte in der Geschichte von Krumpholz-Werkzeuge schon immer eine wichtige Rolle. Früher wurden Schwanzhämmer und andere Schmiedemaschinen des Betriebs durch die Wasserkraft des Stausees angetrieben. Heute wird durch die Kraft der beiden Bäche mittels zweier Turbinen Strom erzeugt, der den Betrieb und das Wohnhaus versorgt. Der überschüssige Strom wird in das Netz eingespeist.

Durch die Nutzung der regenerativen Energiequelle Wasserkraft kann unsere Schmiede jederzeit autark, versorgungssicher und kohlenstoffdioxidarm produzieren.

Seit je her arbeitet der Guttenberger Hammer mit der Wasserkraft eines Stausees, der von einem Bach gespeist wird. Diese Seeidylle hat das Hammerwerk – wie es früher hieß – autark gemacht.